Trainingslager zur Junioren Weltmeisterschaft


Durch ihren Sieg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften haben sich Lukas Oberhausen und Frederik Prigge für die Junioren Weltmeisterschaft in Ottensheim (Österreich) qualifiziert. Damit verbunden ist auch ein Trainingslager über fünf Wochen in Berlin, wo sich die beiden Schüler derzeit mit ihrem Trainer Michael Hippert befinden. Im Leistungszentrum an der Olympiastrecke im Stadtteil Grünau finden sie gute Trainingsbedingungen vor um sich auf den Start im Zweier ohne Steuermann vorzubereiten. Neben einem umfangreichen Ausdauer-, Kraft- und Techniktraining stehen Gymnastik, Fahrten mit dem Messboot und sportmedizinische Untersuchungen auf der Tagesordnung. Hohe Trainingsumfänge und intensive Belastungen prägen den Trainingsalltag um das gesetzte Ziel zu erreichen. Minimalziel der Mannschaft ist die Teilnahme am Endlauf und damit eine Platzierung unter den ersten sechs Booten. Eine Bewertung über die Konkurrenz abzugeben ist sehr schwer, da im Juniorenrudern nur sehr wenige internationale Vergleiche im Laufe einer Saison statt finden. Einzig auf der Regatta in München traf man bisher auf ausländische Boote. Hier konnte man Platz drei hinter Italien und Groß-Britannien belegen.





Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 11/2019 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.