Regatta in Bad Ems


Auch dieses Jahr schickte die Rudergesellschaft auf der traditionsreichen Bad Emser Regatta, die in diesem Jahr ihr 125. Jubiläum feierte, zahlreiche Ruderer an den Start. Für die Erfolge sorgten dabei die Juniorinnen Alessia Toneatto und Katharina Saur. Beide konnten ihre Einerrennen am Samstag vor den gegnerischen Booten gewinnen. Katharina Saur konnte zusätzlich das Rennen am Sonntag für sich entscheiden. Das erste mal bei einer DRV Regatta am Start war der Mädchen Doppelvierer mit Julia Rothenhäusler, Katharina Groß, Susann Lautenbach und Vera Israel. Als Vorbereitung auf das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin starteten sie gegen ein Boot aus Limburg. Die Konkurrenz von der Lahn war aber an diesem Wochenende zu strack, so das die Mädchen von der Mosel den zweiten Platz belegten. Einen dritten und einen zweiten Platz belegten Marc Höfling und Selden Klueß im Leichtgewichts Junioren Doppelzweier der 15 und 16 jährigen. Trotz einer Leistungssteigerung am zweiten Regattatag gelang es ihnen leider nicht, den erhofften ersten Platz zu erreichen. Im Rennen um den Kaiserpokal, den ältesten ausgefahrenen Wanderpokal in Deutschland, versuchten die Deutschen Jugendmeister Lukas Oberhausen und Frederik Prigge zusammen mit den Deutschen Vizemeistern aus Frankfurt Alexander Delgado und Daniel Ohl de Mello ihren Bugball als erstes über die Ziellinie zu schieben. Gegner waren die Boote aus Hamburg und Bonn. Das Hamburger Boot, in dem die Starter der diesjährigen Studenten WM saßen, setzten sich nach dem Start direkt an die Spitze des Feldes. Trotz einem erheblichen Kraftaufwand gelang es den Ruderern aus Treis-Karden und Frankfurt um den Treis-Kardener Steuermann Christian Lellmann nicht das führende Boot abzufangen. So belegte man am Ende den zweiten Platz.





Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 07/2019 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.