Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin


Einen siebten, einen neunten und zwei 14. Plätze errangen die vier Mannschaften des Kurfürst-Balduin Gymnasiums Münstermaifeld beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin, der weltweit größten Schulsportinitiative. Insgesamt hatten sich zur Olympia-Regattastrecke im Stadtteil Grünau ca. 600 jugendliche Ruderer als Landessieger der 16 Bundesländer qualifiziert, darunter der Mädchen Gig Doppelvierer mit Steuerfrau (Sieger des Kleinen Finale und damit Platz 7) mit Schlagfrau Alessia Toneatto, Katharina Saur, Anika Diedrich, Elke Israel und Steuerfrau Anna Gilles, der Jungen Achter (neunter Platz) mit Lennart und Benedikt Junglas, Marvin Schmitz, Tristan Schunke, Alexander Selsam , Marius Gumpert, Selden Klueß, Marc Oliver Höfling und Steuermann Christian Lellmannn, der Jungen Doppelvierer Wettkampf III (Platz 14) mit Schlagmann Jonas Göbel, Valentin Klueß, Alexander Diedrich, Tristan Junglas und Steuermann Jan Offenberg, sowie der Mädchen Vierer Wettkampf III (Platz 14) mit Schlagfrau Julia Rothenhäusler, Susann Lautenbach, Vera Israel, Katharina Groß und Steuerfrau Vera Wilhelmy. Die vier Boote wurden in Kooperation mit der RG Treis-Karden in Treis-Karden trainiert und in Berlin durch Elke Stenzel, Dominik Keller, Jost Schömann-Finck, Timo Sesterhenn, Franz Esser und Michael Hippert fachlich betreut, die auch den Transport der acht Rheinland-Pfälzischen Boote nach Berlin organisierten und durchführten. Bei der abschließenden Siegerehrung, die wie jedes Jahr in der Max Schmeling Halle statt fand, hatte Jost Schömann-Finck als Olympiateilnehmer die Ehre zusammen mit anderen Athleten des diesjährigen Deutschen Olympiateams die Siegerehrung der erfolgreichen Mannschaften durch zu führen.





Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 11/2019 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.