Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin


Der Gig-Vierer mit Steuermann des Kurfürst-Balduin Gymnasiums Münstermaifeld, der Partnerschule des Sports, holt die Goldmedaille beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin in Rekordzeit. Die neue Bundessiegermannschaft mit Schlagmann Alexander Diedrich, Jonas Belda, Paul Becker, Florian Stein und Steuermann Jonas Wiesen siegte auf der Olympiastrecke von 1936 in Berlin Grünau in neuer Bestzeit dieser Bootsgattung mit 3:24,95 min, dahinter die Angelaschule Osnabrück (3:25,96 min) vor der Schillerschule Frankfurt (3:30,63 min). Langfristig zusammengestellt und vorbereitet wurde die Mannschaft in Kooperation mit der Rudergesellschaft Treis-Karden vom Trainer- und Betreuerteam mit Dagmar Hippert, Elke Stenzel, Dominik Keller, Franz Esser und Michael Hippert. Der Doppelvierer mit Steuermann (U15) musste wegen Erkrankung des Schlagmanns Lennard Belda mit nur drei Ruderern an den Start gehen. Dieser „Doppeldreier mit Steuermann“ mit Philipp Groiss, Jonas Weber, Tim Bier und Steuermann Lorenz Schneider, schnitt dabei mit dem 11. Platz beachtlich ab. Mit mehr als 500 Schülerinnen und Schülern fand das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin Grünau statt. Vom 23. - 26. September ruderten die deutschen Schulen die Meister aus, auch in diesem Jahr gab es wieder sehr gute Leistungen zu bewundern. Insgesamt lässt sich ein eindeutiger Trend zu den Ruder Schwerpunktschulen erkennen, die immer erfolgreicher diese Wettkämpfe bestreiten. Die Kooperation des Kurfürst-Balduin Gymnasiums Münstermaifeld mit der Rudergesellschaft Treis-Karden ist die erfolgreichste von Rheinland-Pfalz. Ihr Bundessieg ist in diesem Jahr die einzige Goldmedaille der Rheinland-Pfälzischen Mannschaften beim Herbstfinale „Jugend trainiert für Olympia“.







Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 02/2023 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.