Henley Royal Regatta


Auf Einladung des Veranstalters war Steuermann Jonas Wiesen von der RG Treis-Karden, mit dem „Deutschlandachter U23“nach Henley angereist, um im seit 1839 ausgetragenen prestigeträchtigsten Achterrennen, dem Grand Challenge Cup an den Start zu gehen. Aufgrund der geringen Breite der Regattastrecke auf der Themse können jeweils nur zwei Boote gegeneinander, auf einer Distanz von einer Meile und 550 yards (2,112 km) antreten. Bereits im Vorlauf wurde dem deutschen Boot der Nationalachter Italiens zugelost. „Eins- gegen Einsrennen haben einen besonderen Charakter, und deshalb gibt es keine besondere Taktik, sondern ein Bord an Bordkampf den man gewinnen muss,“ so Wiesen vor dem Rennen,“ für uns wäre es schon etwas Besonderes heute gegen Italien bestehen zu können. Wenn wir nicht gegen Italien gewinnen ist die Regatta für uns zu Ende“. Es wurde ein spannendes Rennen mit häufigen Führungswechseln auf der ersten Streckenhälfte, den das italienische Boot mit nur einer halben Bootslänge Vorsprung gegen die deutsche Nachwuchsmannschaft gewinnen konnte. Knapp ausgeschieden und doch zufrieden. „Im Zielbereich herrscht eine unglaubliche Atmosphäre unter den zahlreichen Zuschauern, die den Mannschaften applaudieren und sie anspornen,“ fasst Wiesen zusammen, “Die Regattabahn führt direkt an Tausenden von Zuschauern auf den Tribünen vorbei, für mich wieder eine besondere Erfahrung.“ Die Henley Royal Regatta ist eine traditionsreiche fünftägige Ruderveranstaltung, die seit 1839 jedes Jahr in England auf der Themse stattfindet. Den Zusatz „Royal“ erhielt sie im Jahr 1851, als Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha der erste Schirmherr aus dem englischen Königshaus war. Zur Stewards' Enclosure haben nur Mitglieder und geladene Gäste Zutritt. Hier gilt ein Dress Code. Promis und Royals sind zugegen um zu sehen und gesehen zu werden. Einen Dress Code für Zuschauer gibt es übrigens nicht. Viele ziehen sich jedoch gern etwas Besonderes an. Herren tragen traditionell weiße Hosen und helle, gestreifte Jackets, dazu einen Strohhut, die Ladies Blümchenkleider und dazu einen Hut.







Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 04/2019 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.