U 23 Weltmeisterschaft Plovdiv (Bulgarien)


Platz fünf im Achter für Jonas Wiesen von der Rudergesellschaft Treis-Karden bei den Ruder Weltmeisterschaften U 23 im bulgarischen Plovdiv. Als verlängerter Arm im Boot von Bundestrainer Peter Thiede war Wiesen mit dem deutschen Auswahlachter seit Mai des Jahres zusammen. Quervergleiche mit Achterergebnissen vom diesjährigen Weltcup in Luzern zeigten, dass der niederländische Achter Favorit sein wird uns auch die rumänische Mannschaft als stark eingeschätzt werden kann. Nach intensiver Vorbereitung im Trainingslager in Ratzeburg, hat sich die deutsche Mannschaft mit Jakob Gebel (Crefelder RC), Anton Schulz (RC Germania Düsseldorf), Johannes Rentz (RC Hansa Dortmund), Marc Leske (Crefelder RC), Maximilian Bierwirth (Koblenzer RC Rhenania), Michael Trebbow (RV Wandsbek), Olaf Roggensack (RC Tegel), René Schmela (Berliner RC) und Steuermann Jonas Wiesen (RG Treis Karden) einen Medaillenrang vorgenommen. Doch die Konkurrenz der 10 weiteren Achter Mannschaften ist groß und die deutsche Mannschaft musste sich zuerst einmal ins A Finale qualifizieren, was ihnen mit zwei zweiten Plätzen im Vor- und Hoffnungslauf auch sicher gelang. Dabei hatte sie großes Auslosungsglück, denn sie trafen in den Vorentscheidungen nicht auf die Favoriten des Rennens. Der Leistungsunterschied zur Spitze war aber sichtbar. Im A Finale startete der deutsche Achter auf der Außenbahn, wie auch der Achter aus den USA. Auf den Mittelbahnen ruderten die Hoffnungslaufsieger Rumänien und Großbritannien und auf den beiden Innenbahnen die Vorlaufsieger Niederlande und die Ukraine. Die Favoriten Niederlande, Rumänien und auch Großbritannien gehen das Rennen schnell an. Auf dem vierten Platz hält das deutsche Boot Tuchfühlung. An der Spitze entfacht sich ein Dreikampf, aus dem sich das Boot der Niederlande mit einer Bootslänge lösen kann. Rumänien und Großbritannien kämpfen um Silber und Bronze. Dahinter das deutsche Boot vor den USA und der Ukraine. In der Endspurtphase des 2000 Meter Rennens bleibt die Niederlande vorne. Silber holt sich mit hoher Schlagfrequenz Rumänien vor Großbritannien. Die USA kann das deutsche Boot noch überholen. Der Deutschlandachter U 23 wird fünfter und die Ukraine belegt den sechsten Platz. Die deutsche Mannschaft mit Steuermann Jonas Wiesen kann mit Platz fünf sicherlich zufrieden sein, denn die Konkurrenz war in diesem Jahr außerordentlich leistungsstark. Für den Steuermann, der in Brieden/Eifel wohnhaft ist, geht es sportlich nun weiter. Wiesen wird den deutschen Zweier mit Steuermann bei den Weltmeisterschaften in Sarasota (Florida/USA) steuern.







Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 12/2017 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.