Ergo Cup in Starnberg


Mit zwei deutschen Meisterschaften und einem Silberrang bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Ergometer im Langstreckenwettbewerb im Gepäck kamen Tim Bier sowie Julia und Klaus Bischof von der RG Treis-Karden aus dem bayrischen Stanberg zurück an die Mosel. Während Tim Bier bei den Leichtgewichts Männern in 30 Minuten 8575 Meter zurücklegte und hinter Weltmeister Florian Roller (Stuttgart, 8882 Meter) sicher Silber gewann, legte sich Julia Bischof (U19, Leichtgewicht) an die Spitze ihrer Konkurrenz und gewann mit neuer Veranstaltungsbestleistung von 7283 Meter, Gold vor Anna Schreiber (Regensburg, 6939 Meter) und Aileen Vögeli (Lindau, 6880 Meter). Wie seine Tochter Julia so ließ auch „Altmeister“ Klaus Bischof nichts anbrennen. Bei den 50-jährigen Leichtgewichten erzielte er mit 8538 Metern den Sieg mit einem neuen Veranstaltungsrekord. Silber errang in diesem Rennen Walter Eigner (Steiner, 7823 Meter) und Bronze ging an Matteo Locatelli (Progetto /Italy, 7769 Meter). Während Julia Bischof und Tim Bier der Rennrudergruppe der RG Treis-Karden angehören, bereitete sich der ehemalige Rennruderer und jetziger Diplom-Betriebswirt Klaus Bischof selbstständig über mehrere Monate hinweg mit bis zu zwei Trainingseinheiten pro Tag auf diesen Wettkampf vor.





Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 10/2018 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.