Ergo Cup in Kettwig


Eine Gold-, zwei Silbermedaillen, einen vierten Platz, sowie 6 weitere Platzierungen zwischen Platz 8 bis 29 bei den Deutschen Meisterschaften im Indoor-Rowing, alle mit persönlichen Bestzeiten, sind ein hervorragendes Gesamtergebnis für die Aktiven der Rudergesellschaft Treis-Karden und des Kurfürst-Balduin Gymnasiums Münstermaifeld. In Konkurrenz zu den 104 Vereinen, kam die Mannschaft aus Mosel und Maifeld auf den siebten Platz. Den Titel bei den U17 Leichtgewichten errang Simon Haible. Um in den Endlauf der letzten 10 Starter zu gelangen hielt er sich auf der 1500 m Strecke mit dem dritten Platz zurück, um dann im Finale erst nach und nach seine Karten aufzudecken. Im ersten Renndrittel ruderte Haible im Starterfeld, dann steigerte er seine Geschwindigkeit um im zweiten Renndrittel an den bis dahin führenden Jonas Rüprich aus Stralsund heran zu rudern. Im letzten Teilstück erhöhte er nochmals die Geschwindigkeit um die Führung des Rennens zu übernehmen, um mit 3,3 Sekunden Vorsprung den Titel zu gewinnen. Ihm gleich machte es Julia Bischof U19 Leichtgewicht. Mit einem sicheren siebten Platz erreichte sie den Endlauf und wählte hier eine der klügsten Renntaktiken, sie fuhr alle vier Teilstrecken der 2000 Meter Wettkampfstrecke mit der gleich hohen Geschwindigkeit durch zur Silbermedaille. Die Siegerin in diesem Rennen wurde Cecilia Sommerfeld aus Neuss. Sie konnte allerdings von Julia Bischof nicht gefährdet werden. Die Silbermedaille errang auch der junge Christian Ilgen (U14) auf der 1000 Meter Wettkampfstrecke. Schon früh setzte er sich mit Linus Modeß aus Minden an die Spitze und konnte hinter diesem eine sichere Silbermedaille einfahren. Neue Maßstäbe setzte der 52 - jährige Klaus Bischof mit seinem vierten Platz in der offenen Klasse der Leichtgewichte über 2000 Meter. Mit einem sechsten Platz qualifizierte er sich für den Endlauf und fand sich hier mit aktuellen Spitzensportlern des DRV wieder. Hier gewann Weltmeister Joachim Agne aus Würzburg vor Auswahlruderer Jonathan Schreiber aus Erlangen und Weltmeister Matthias Schömann-Finck nur drei Sekunden vor Klaus Bischof, der mit 06:27,3 Minuten ein hochwertiges Ergebnis einfuhr. Mit dieser Leistungsfähigkeit wird Bischof sicherlich zum Favoritenkreis bei den Indoor-Rowing Weltmeisterschaften in Long Beach/Los Angeles (USA) gehören. Doch zuerst möchte er noch seinen DM Titel im 30 Minuten Langstreckenrudern in Starnberg verteidigen, mit dabei am nächsten Wochenende Julia Bischof und Simon Haible. Die weiteren Plätze in den einzelnen Altersklassen mit Meldefeldern bis zu 70 Meldungen aus 104 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet belegten: 8. Platz Felix Bischof (U15 Leichtgewicht), 11. Platz Eva Haible (U13),12. Platz Lea Bauer (U14),12. Platz Maren Maur (U17), 18. Platz Yannick Teiher (U14) und 29. Platz Lena Gewald (U17).











Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 04/2019 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.