Regatta in München


Simon Haible von der Rudergesellschaft Treis-Karden und Valentin Wiering (RC „Treviris“ Trier) gewinnen den U19 Zweier ohne Steuermann beim Ranglistenrudern des DRV in München. Durch Rennanalysen der bisherigen Ergebnisse ermutigt, wollen sich die beiden zum Einsatz für U19 Welt- oder Europameisterschaften empfehlen und das gelang ihnen eindrucksvoll. In Konkurrenz von 16 Booten, die alle dieses Ziel haben, gewann das gemeinsame Boot von Treis-Karden und Trier den Vor- und auch den Zwischenlauf sicher und zog damit ins A-Finale der schnellsten sechs Boote ein. Hier kam es zu einem Kampf zwischen vier Mannschaften um die Spitze, zu dem auch der Zweier Haible/Wiering gehörte und auch die Boote aus Mecklenburg-Vorpommern, Berliner RC und Bonner RC. Bei Streckenhälfte der 2000 Meter Rennstrecke lagen diese Boote fast gleich auf. Doch das Boot von der Mosel zog hier einen langen Zwischenspurt, der den entscheidenden 3 Sekunden Vorsprung brachte. Auf den letzten 500 Metern gingen die Schlagfrequenzen in allen Booten noch einmal hoch, konnten aber am Vorsprung von Haible/Wiering nichts mehr ändern. Felix Diederichs von der Rudergesellschaft Treis-Karden, konnte im Vor- und Zwischenlauf nicht überzeugen. Nach mittleren Plätzen fand er sich im C-Finale wieder, welches er allerdings mit einem Sieg und in der Gesamtwertung mit dem 13. Platz abschloss.





Rudergesellschaft Treis-Karden, Moselallee 44, 56253 Treis-Karden
Copyright © 06/2021 Rudergesellschaft Treis-Karden 1969 e. V.
Impressum
Alle Rechte vorbehalten.